NST - Neurostrukturelle Integrations-Technik


Die Neurostrukturelle Integrationstechnik ist eine der weltweit führenden Therapien zur Linderung und Befreiung von Beschwerden des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule. Sie geht zurück auf den australischen Osteopathen Tom Bowen (1916-1982) und ist auch unter dem Begriff „Bowtech“ bekannt. Bowen war weit über seine Grenzen hinaus bekannt, behandelte er doch durchschnittlich über 13.000 Patienten pro Jahr mit großem Erfolg.

 

Die NST ist eine sehr wirksame manuelle, neuromuskuläre Technik, bei der sowohl die Muskulatur, als auch innere Organe durch das Nervensystem „neu eingestellt“ werden

 

Die Technik besteht aus der Anwendung einer Serie sehr sanfter, jedoch spezifischer Griffe an Schlüsselstellen von Muskeln und Sehnenansätzen, die quer zum Faserverlauf durchgeführt werden.

 

Beim Gehirn kommen diese Impulse an und es reagiert dann mit einer Neueinstellung der gesamten Muskulatur.

 

Während diesem Neueinstellungsprozess versucht der Körper zu seiner optimalen strukturellen Position zurückzukehren und Verspannungen auszugleichen.

 

Dabei werden korrigierende Energieeinflüsse in Bewegung gesetzt, die eine weitreichende Wirkung auf Körper und Geist haben.

 

Beschwerden, die von NST beeinflusst werden:

 

Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates

Craniale-, Kiefergelenks-, Zahn- und Sehprobleme

Kopfschmerzen, einschließlich Migräne

Nackenverspannungen, Schleudertrauma

Rückenbeschwerden, wie Becken-, Lendenwirbel- und Brustwirbelprobleme

Schulter- und Armprobleme

Beinprobleme, einschließlich Knie- und Fußknöchelbeschwerden

Rheuma, Arthritis und Fibromyalgie

Unfall- und Sportverletzungen

Akute und chronische Müdigkeit

Stress und emotionale Probleme

 

Die Methode hat den Ruf, selbst da, wo andere Anwendungen versagt haben, noch sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Klienten beschreiben die Wirkungen häufig als geradezu verblüffend.

 

NST eignet sich zur Vorbeugung und Gesunderhaltung des gesamten Bewegungsapparates, wobei das Alter keine Rolle spielt.

 

NST wird in die Kinesiologie-Sitzung integriert.

 

Professionelle AP KinesiologInnen verfügen über fundierte Kenntnisse in Kinesiologie, Anatomie, Physiologie, Psychologie, Energetik und Ernährungslehre. Sie stellen keine Diagnosen, verschreiben keine Medikamente und unterstehen der geschäftlichen Schweigepflicht. Eine kinesiologische Balance ersetzt nicht die ärztliche Abklärung und Behandlung.